Unsere Vertrauensperson Frau Schneider

Seit dem 1. Februar ist Susann Schneider bei advita als Vertrauensperson zuständig für persönliche und berufliche Herausforderungen und Probleme unserer Mitarbeiter*innen. Doch was heißt das genau? Herr Schuppach hat sich mit ihr über ihre neue Aufgabe unterhalten.

Schuppach: Hallo Frau Schneider, herzlich willkommen bei advita!
Schneider: Hallo Herr Schuppach! Danke für die freundlichen Wünsche.

Schuppach: Sie sind jetzt seit einem Monat als Vertrauensperson bei advita tätig. Wie wurden Sie bei advita aufgenommen?
Schneider: Sehr freundlich! Die ersten Tage wurde ich in der Zentrale eingearbeitet und habe erfahren, was dort alles erledigt wird und wer für was verantwortlich ist. Im direkten Anschluss habe ich mich bei den ersten Arbeitsgruppen der Niederlassungsleiter*innen und auch in den ersten advita Häusern persönlich vorgestellt und sozusagen Werbung für mich und meine zukünftige Aufgabe gemacht. Weil meine Stelle gerade neu geschaffen wurde, ist vielen nicht umfänglich klar, was ich in Zukunft bei advita eigentlich machen werde.

Schuppach: Da geht es mir ähnlich. Was werden Sie denn bei advita zukünftig machen?
Schneider: Ich biete vertrauliche Gespräche und ein offenes Ohr für alle Mitarbeiter*innen von advita an. Dabei kann es um die persönlichen Probleme und Anliegen der Mitarbeiter gehen, aber auch um berufliche Belastungen. Die Themen können sehr vielfältig sein, wie z. B. finanzielle Probleme, Trennung vom Partner, Schwierigkeiten mit den Kindern oder Trauerbewältigung.

Schuppach: Was hat Sie dazu bewogen, diese Stelle bei advita anzunehmen?
Schneider: In den letzten zehn Jahren war ich in verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe tätig (Jugendamt, Familienhilfe, Erziehungsberatung). Dabei konnte ich viele Erfahrungen im Umgang mit Krisensituationen und Belastungen von Menschen sammeln. Um noch besser unterstützen und beraten zu können, habe ich dann den Abschluss zur systemischen Beraterin/Einzel-, Paar- und Familientherapeutin berufsbegleitend abgeschlossen. In den letzten Jahren habe ich zunehmend bemerkt, dass die Beratung und Begleitung von Erwachsenen mir sehr viel Spaß macht und hatte das große Glück, dass advita jemanden für genau diesen Aufgabenbereich sucht. Ich habe mich beworben und wurde genommen.

Schuppach: Angenommen eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter aus einer unserer Niederlassungen benötigt Ihre Hilfe. Wie kann man Sie erreichen, denn Ihr Büro ist ja in Riesa?
Schneider: Ich bin telefonisch unter 0170 1107385 und per Mail unter s.schneider@advita.de erreichbar. Wenn ich gerade unterwegs oder im Gespräch bin, melde ich mich natürlich schnellstmöglich zurück. Dann besprechen wir am Telefon, worum es geht, ob ein Telefonat ausreichend ist oder ob wir einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren. Das Treffen kann dann in einem der advita Häuser, beim Mitarbeiter zu Hause oder an einem öffentlichen Platz (wie z. B. in einem Café) stattfinden. Da richte ich mich ganz nach den Wünschen der betroffenen Person.

Schuppach: Das klingt wirklich nach einer anspruchsvollen Aufgabe. Wie erholen Sie sich in Ihrer Freizeit, um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein?
Schneider: Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie, meinem Kind Henry (6 Jahre) und meinen Freunden. Am besten entspannen kann ich in meinem Garten, beim Musik hören und Volleyball spielen.

Schuppach: Vielen Dank für das Interview, Frau Schneider. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude bei advita und jetzt erst einmal einen guten Start!

So erreichen Sie Frau Schneider:
Susann Schneider
Magdeburger Str. 3 | 01587 Riesa
Tel 0170 1107385 | s.schneider@advita.de